Verfasst von: Seemädel | 25. Oktober 2016

Ich will auch!!!

Hallo,

ich bin zwar kein Kopierer an einer Lübecker Hochschule, aber ich fühle mich auf jeden Fall vom Seemädel auch nicht ausreichend wertgeschätzt!

Und es ist gar nicht so einfach, ihre Aufmerksamkeit zu kriegen! Im vorletzten Semester hat mein Kumpel aus dem Nebenraum versucht, ein bisschen Aufmerksamkeit als Schrödingers Beamer zu erheischen, aber das war diesem Seemädel ja gerade mal eine Randbemerkung im Artikel über den Kopierer wert, pfft.

Schrödingers Beamer

Schrödingers Beamer


Und Grund zum Beleidigtsein habe ich definitiv, die hat mir doch einmal glatt einfach den Stecker gezogen, könnt ihr euch das vorstellen? Ja gut, sie behauptet zwar, sie sei nur aus Versehen am Kabel hängengeblieben, aber das kann ja jeder behaupten. Aber damals hatte ich schon meine kleine Rache genommen, denn ich habe mich geweigert, wieder anzugehen, bis sie mir einen Technikbeauftragten geholt hat.

Auf jeden Fall versuche ich schon von Anfang an gemäß dem Motto „steter Tropfen höhlt den Stein“ ihr auf die Nerven zu gehen. Ich bin nämlich ein ganz spezieller Typ (so speziell, dass auf meinen Außengehäuse nicht mal eine genaue Typbezeichnung steht!) und weigere mich standhaft, zuzulassen, dass ein Bild gleichzeitig auf der Leinwand und dem Rechnerbildschirm angezeigt wird. Und damit bin ich wirklich speziell, meine ganzen Kollegen, mit denen sie schon so zu tun hatte, erlauben das nämlich. Aber ich nicht *hihihi*!
Sie hat da ja schon immer mal rumgespielt und Sachen probiert, aber ohne Erfolg, ätschibätsch.
Damit hat sie sich dann aber weitgehend arrangiert, also musste ich härtere Geschütze auffahren.
Dabei kommt mir auch mein Kumpel, ihr altes Netbook, zu Hilfe. Das ist nämlich ziemlich schwach auf der Brust und sobald sie mehr als ein pdf anzeigen will, kommt es ganz schön ins Rödeln. Ich ärgere sie besonders gern beim Umschalten zwischen Beamer und Rechner, indem ich mal Leisten verschwinden lasse oder einfach nur noch eine weiße Fläche anzeige. Da lasse ich mir aber nicht in die Karten schauen, was genau mein Trick ist (sie vermutet, dass es was mit Bildschirmerkennung und Auflösung zu tun hat), darum mache ich das auch mal so, mal anders. Wär ja sonst auch langweilig!
Wobei ich auch sagen muss, dass dieses Netbook mich zwar in meinen Bemühungen um Aufmerksamkeit unterstützt, aber eigentlich ist das ja schon eine Frechheit, finde ich. Stellt euch mal vor, ich bin ein ziemlich neuer Beamer und wie die ganze Technikanlage gerade mal ein Jahr alt – und dann kommt jemand mit so einem lahmen Netbook aus dem Jahr 2010 daher und will, dass ich mit dem zusammenarbeite *beleidigt die Nase in die Luft reck*.

—-

Lieber Beamer,
du weißt ja: Wer zuletzt lacht, lacht am besten.
Ich werde mich definitiv weiter mit deinen Eigenheiten auseinandersetzen.
Herzlichst
das Seemädel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: