Verfasst von: Seemädel | 7. Juli 2015

Bahn (15a) – Spannend wie immer

Bei der Rückfahrt war mir das allerdings schon im Voraus klar – die Verbindung an sich ist klasse, aber 6 bzw. 7 Minuten Übergangszeit sind bei der DB halt nicht wirklich viel… Ich habe die Verbindung schon mehrmals genommen, denn sie ist unschlagbar schnell und sehr bequem, weil ich damit einen der wenigen ICEs bekomme, die bis Lübeck durchfahren. Sobald ich mal in diesem ICE bin, ist also alles recht entspannt. Nur muss man ihn halt erst bekommen… Denn selbst wenn der Anschluss in Schweinfurt wartet (theoretisch 6 Minuten Zeit, selber Bahnsteig) , hilft einem das bei 7 Minuten Umsteigezeit nicht immer… Wie schon öfter hatte ich auch dieses Mal die Variante „Zug von Bad Neustadt etwas verspätet, Zug von Schweinfurt nach Würzburg etwas mehr verspätet, ICE laut Internet pünktlich“ => ungute Kombi. Die Schaffnerin konnte nur sagen, dass sie schon viele Leute vorgemeldet hat. Angekommen sind wir in Würzburg dann mit knapp 7 Minuten Verspätung und der ICE war noch nicht mal da. Also er stand weder am Bahnsteig noch tauchte er auf dem Wagenstandsanzeiger auf – anhand der Anzeigetafeln konnte man aber immerhin ermitteln, wo der eigene Zugteil steht und wo die Wagen der zweiten Klasse bei ebendiesem in etwa sein werden.

So fuhren wir dann los und nach kurzem kam dann die erste „unplanmäßige“ Durchsage:
„Werte Fahrgäste, der Wagen 24 wird geräumt, dort ist die Klimaanlage defekt. Fahrgäste aus dem Wagen 24 wechseln bitte in die Wagen 21, 22 und 23. An die Fahrgäste in den Wagen 21 bis 23: Bitte nehmen Sie Gepäck, das Sie noch auf den Sitzen haben, weg und verstauen Sie es unter den Sitzen oder über Ihnen.“

Aber hey – mein reservierter Platz war im Gegensatz zum letzten derartigen Erlebnis nicht in diesem Waggon! Und der Zug war insgesamt so leer, dass die Leute gut unterzubringen waren. Als die Schaffnerin mit „An die Fahrgäste in den Wagen 21 bis 23“ anfing, dachte ich schon, dass dort vielleicht alle ohne Reservierung aufstehen sollen, aber es war offenbar gut Platz – in meinem Wagen blieben noch etliche Sitze leer.
Jetzt bin ich doppelt froh, dass auf der Hinfahrt trotz „technischer Störung“ die Klimaanlage noch ging..

Die Bahn leidet offenbar mal wieder unter der – vermutlich wie immer sehr kurzfristig und unerwartet aufgetretenen – Hitze. Zumindest war der Grund für die verspäteten Züge in Schweinfurt „hitzebedingte Oberleitungsschäden zwischen Bad Staffelstein und Erlangen“… Warum der IC von Fulda nach Leipzig ausfiel, weiß ich nicht… Aber da wollte ich ja zum Glück nicht hin^^

Irgendwann kurz nach der Abfahrt telefonierte ich noch mit meinen Eltern, die wissen wollten, ob ich in dem ICE bin, der als einziger bislang keine Verspätung hätte und auch nicht schon in Kassel endet o.ä. Nach diesem Telefonat ging mein Optimismus sicherheitshalber mal etwas auf Abstand zu mir.

Seine Skepsis sollte sich als seeeeehr berechtigt herausstellen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: