Verfasst von: Seemädel | 10. April 2015

Bahn (12d) – Niklas und die Bahn: Kassel/ Baunatal

Wir sind tatsächlich in Kassel-Wilhelmshöhe angekommen.
Gesamtverspätung: 2 Stunden…

Auf dem Studikongelände angekommen, ist manches noch etwas durcheinander, denn wir sind natürlich nicht die einzigen, die nicht pünktlich waren. Wenn ich das richtig verstanden habe, stand ein wichtiger Koordinator für den Aufbau in Rosenheim und kam von dort nicht weg.
Während jemand anderes von Bremen aus satte 11 Stunden brauchte… im Rennen um die größte Verspätung waren wir also weit abgeschlagen^^

Das Hauptproblem der Bahn waren am Mittwoch wohl gar nicht mal in erster Linie gesperrte Bahnhöfe und Strecken (auch wenn es die natürlich teilweise noch gab), sondern vor allem im Fernverkehr die Tatsache, dass die Zugumläufe gestört waren und die Züge nicht da waren, wo sie sein sollten.
Trotzdem erschließt sich mir nicht so ganz, wieso teilweise erst ziemlich kurz vor der geplanten Abfahrt klar war, dass ein ICE ausfällt – und für Kommunikationspannen fehlt mir so ganz allmählich auch das Verständnis…

Aber wir kamen ja an und hatten eine schöne Studikon.

Advertisements

Responses

  1. Wieso Kommunikationspannen? Wo es keine Kommunikation gibt, kann es doch gar keine Pannen diesbezüglich geben …

    • SO kann man das natürlich auch sehen^^


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: