Verfasst von: Seemädel | 7. April 2015

Bahn (12a) – Niklas und die Bahn: Lübeck

Wir schreiben den 1.4.2015, also Tag 1 nach dem Weltuntergang Sturm Niklas.

Ort der Handlung: Lübeck
Am Bahnhof jede Menge Leute, die eigentlich mit ICE 585 fahren wollen. Leider fällt dieser aus – und ist dabei in guter Gesellschaft… Der Service-Point sieht grundsätzlich offenbar nicht wirklich größeren Andrang vor, oder wie erklärt sich, dass dort baulich nur ein einziges „Sprechfenster“ vorgesehen ist? Immerhin waren 2 Mitarbeiterinnen da, als ich kam. Nr. 2 wurschtelte gerade mit einem Laptop rum und der Grund wurde eine Minute später auch deutlich: Sie schob die Scheibe zur Seite und eröffnete neben ihrer Kollegin eine weitere Schlange.

Interessant war auch die Anzeige eines anderen Zuges, da lief im Laufband nämlich wechselnd „Zug fällt aus“ und „30 Minuten später“ durch. Zumindest kurzzeitig, als ich am Service-Point fertig war, hatte sich die Anzeige geändert, daher leider kein Foto 😉

Ansonsten:
Liebe Deutsche Bahn,
Vielleicht könnt ihr mir ja mal eure Logik beim Verspätungsalarm erklären: Vor ein paar Wochen bekam ich eine(!) Minute vor der geplanten Ankunft in Lübeck noch eine Mail, dass ich ca. 5 Minuten später ankomme. Fand ich zwar etwas überflüssig, aber wenn ihr so gründlich sein wollt – bitte.
Nur wenn ihr so gründlich seid, warum teilt ihr mir den Ausfall eines Zuges nicht mit, sobald ihr davon wisst, insbesondere wenn es der erste Zug der Verbindung ist und ich sinnvollerweise einen früheren Zug nehmen muss? Eure Mail, die ich am Morgen fand, stammte von 4.14 Uhr. Schon einige Stunden zuvor hatte die Information, dass Zug Nr. 1 ausfällt, allerdings auch auf bahn.de gestanden, sodass ich den Wecker entsprechend stellen konnte. Wird die Verspätungsalarm-Mail grundsätzlich frühestens 4 Stunden vor der Abfahrt verschickt, oder was soll das? Bei Verbindungen am Morgen könnte eine Info am Vorabend allerdings durchaus hilfreich sein… Und bekannt war sie ja bereits.
Gut, schlussendlich war es eigentlich egal, weil auch der Anschlusszug in Hamburg ausfiel und somit auch der nächste Zug gereicht hätte – aber Dienstag Abend war noch gar nicht die Rede davon, dass auch Zug Nr. 2 ausfällt. Und insofern die Info, dass man früher zum Bahnhof kommen sollte, durchaus relevant.
Es grüßt freundlich:
das Seemädel

Nachdem ich rechtzeitig am Bahnhof war und den fast pünktlichen RE nach Hamburg genommen hatte, war ich also immerhin schon mal einen Umsteigebahnhof weiter…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: