Verfasst von: Seemädel | 5. August 2013

Bahn (4) – SMDler on tour

Garantiert nicht langweilig wird es in der Bahn, wenn man mit SMDlern unterwegs ist, insbesondere wenn die Konstanzer beteiligt sind – in den Jahren, die ich da war, hat meine ehemalige Gruppe sich erfolgreich den Ruf aufgebaut, ziemlich verrückt zu sein, und diesen Ruf auch erfolgreich verteidigt 😆 So wie ich das mitbekommen habe, hat sich daran auch nichts geändert^^ Nur seit ich auf der Studikon dieses Jahr mit ein paar Leuten nachts unterwegs war, denke ich drüber nach, ob die Hannoveraner sich nicht allmählich zur Konkurrenz auswachsen *g*.

Da war die Rückfahrt von den Leitertagen im Frühjahr 2011, bei der ich leider, leider nicht selber dabei war, weil ich schon einen Tag früher abfahren musste – die Leitertage gingen bis Freitag und nachdem ich am Freitag Bio-Staatsexamen hatte, blieb mir halt nichts anderes übrig, als am Donnerstag Mittag schon abzufahren :cool:. Aber mir wurde direkt berichtet und ich habe das Ergebnis gesehen. Man muss dazu wissen, dass alle 2 Jahre über Ostern die Studentenkonferenz Studikon ist und 2011 ein „Videowettbewerb“ stattfand, wo man ein kleines Werbevideo für die Studikon drehen sollte, das dann hochgeladen wurde. Die User konnten dann abstimmen und die Gewinnervideos wurden dann auf der Studikon gezeigt. Das Motto der Studikon war „Strg Alt Entf – alles neu“ und sollte im Video irgendwie vorkommen.
Tja, und was macht ein Haufen SMDler aus Konstanz und einigen anderen Gruppen, wenn sie mit Bummelzügen aus der Rhön gen Südwesten fährt und zu viel freie Zeit hat? Nun, man redet über die Studikonaktion und irgendwer meint im Spaß „es wäre doch ein Gag, wenn wir hier im Zug eine Durchsage machen würden“. So eine Aussage als Scherz ausgesprochen in Gegenwart gewisser Konstanzer führt dann zur Antwort „Gute Idee!?! Also los!“ 😆 Daraufhin ist tatsächlich eine Abordnung zur Schaffnerin gegangen und hat gefragt – die Schaffnerin hatte offenbar Humor, hat nochmal nachgefragt, worum es genau geht, und dann einem SMDler das Mikro überlassen. Der Rest der Truppe hat dann die Fahrgäste gespielt, die bei der merkwürdigen Ansage
„nächster alt Aschaffenburg, bitte entfernen Sie alle Gegenstände…“
erstaunt schauen.
Nicht fehlen durfte natürlich zum Abschluss die Aussage „sänk ju for trävelling to Studikon“.
Wer es sich anschauen will: Eine wichtige Durchsage (Copyright: SMD Konstanz)
Soweit ich weiß, war das Video unter den ersten drei, ich war leider nicht dabei, als es gezeigt wurde, weil ich als Verantwortliche für das Bodenseecafé zu der Zeit Hygieneschulung hatte.

Aber auch ohne verrückte Durchsagen zu machen, können SMDler Spaß im Zug haben und die Umsitzenden glauben lassen, dass sie an einen Haufen Verrückter oder Kleinkinder geraten sind. Als wir im Herbst 2011 mit einer ganzen Truppe zu den Leitertagen nach Marburg fuhren (ebenfalls mit Bummelzügen), hörte man aus unserer Richtung immer wieder
„Bagger!“
„Baggerlader“ (= Radlader)
„He, ich hab ihn zuerst gesehen“
„Großer Bagger!“
„Baggerlager!“
„Ne, Baggerladerlager!“
Das „Baggerspiel“ war eine Zeit lang sehr beliebt. Es ging eigentlich nur darum, wie viele Bagger man auf dem Weg gesehen hat, und je nach Größe gab es für den gesichteten Bagger Punkte. Baggerlager (ich glaub, das waren 4 Bagger oder mehr als 4 oder so) gab natürlich mehr Punkte als Bagger *ggg*
Es war auf jeden Fall lustig, allerdings waren sich die beiden SMDler aus anderen Gruppen, mit denen wir ab Frankfurt im Zug zusammen saßen, wohl nicht so ganz sicher, wo sie da gelandet sind^^

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: