Verfasst von: Seemädel | 19. November 2012

Campus und so

Der Campus in Lübeck ist wesentlich größer als der in Konstanz (aber auch zusammenhängend und nicht über die Stadt verteilt), obwohl die Uni nicht mal halb so viele Studenten hat – das liegt daran, dass die Uniklinik mit auf dem Campus ist und die Hörsäle da irgendwie drum rum verteilt sind. Ohne Fahrrad ist man da ganz gut beschäftigt, wenn man ein paar mal hin und her muss… Das Fahrrad hat aktuell auch noch einen weiteren Vorteil: die Schuhe bleiben sauber 😆 Denn da auch in Lübeck an der Uni(klinik) fleißig gebuddelt und gebaut wird, bleibt auf einer der „Hauptverkehrsachsen“ nur noch der Sandweg…

Ansonsten finde ich die Uni ja manchmal etwas widersprüchlich^^ Einerseits spielt die Audioanlage im Audimax dauernd „an – aus – an – aus“ mit uns, es dauerte Wochen, bis unser armer Signalverarbeitungs-Prof mal einen Schwamm im Hörsaal vorfand, die Tafeln werden per Hand und Seil hoch und runter bewegt – und andererseits sind die stinknormalen Hörsäle videoüberwacht 😯
Das kenne ich sonst höchstens aus den Computerräumen. In dem Zusammenhang sehr erfreulich finde ich die Tatsache, dass hier in allen CIP-Pools (und nicht nur bei den Mathematikern wie in Konstanz) Xubuntu läuft 😀 Ubuntu wär mir zwar lieber, weil ich an die entsprechende Oberfläche gewöhnt bin, aber es geht auch so. Besser als Windows ist es in jedem Fall *g*.
Im CIP-Pool können wir auch drucken, 1000 Seiten pro Semester (kostenlos), Papier muss man allerdings selber mitbringen. Die Kopierer in der Bib haben übrigens abschließbare Papierfächer. (Ja, es gibt einen Zusammenhang zwischen den letzten beiden Sätzen^^)
In der Unibib gibt es nochmal einen PC-Raum, dort gibt es allerdings keine „wissenschaftlichen“ Programme wie Matlab und das Drucken kostet 5 Cent pro Seite. Hängt wohl auch irgendwie damit zusammen, dass manches nur für uns MINTler gilt und nicht für die Mediziner.

Was ich auch unbedingt noch herausfinden muss: Wie ich mein Handy überzeuge, dass das Uni-WLAN nett ist… es fragt mich nur nach dem Passwort, aber nicht nach dem Benutzernamen :roll:. Bislang habe ich mich da nicht intensiv drum gekümmert, bisherige Erkenntnisse: Andere haben es geschafft, können mir aber trotz selbem Betriebssystem nicht helfen, weil bei ihnen die Abfrage kam; und Tante goggle bringt zutage, dass ich nicht die einzige mit diesem Problem bin…
Ich brauch das an der Uni auch gar nicht oft, teilweise schreibe ich die Veranstaltungen eh gleich in LaTeX mit, da habe ich also das Netbook sowieso an. Aber für zwischendurch wär es manchmal schon ganz praktisch, denn der WLAN-Empfang ist an den meisten Stellen halt deutlich besser als der von meinem Handybetreiber.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: