Verfasst von: Seemädel | 15. Juli 2012

Erstaunt

Ja, ich bin wirklich erstaunt über die Wahlergebnisse der letzten Tage hier in meiner Stadt. Normalerweise bin ich nicht sonderlich politisch, wobei ich schon grob verfolge, was gerade so geschieht, und wählen gehe. Und an der Uni war ich in der Fachschaft und in diversen Gremien – da mein Fachbereich toll ist, hat die Mitarbeit da wirklich Spaß gemacht, weil man nicht das Gefühl hatte, dass wir Studenten halt mal pro forma gefragt und dann einfach überstimmt werden.

Wahl 1 war die Uniwahl. Die Wahlbeteiligung war glaube ich etwas höher als sonst – ob das wohl an der Wiedereinführung der verfassten Studierendenschaft liegt?
Aber ich war verwundert vom Ergebnis – die Linke Liste, die sonst immer sehr stark war, hat gerade mal einen der 13 Sitze im AStA, aber keinen der ersten 4 Plätze und ist somit nicht im Senat. Die einzige Erklärung, die mir einfällt, ist dass dieses Mal die Fachschaften eine eigene Liste hatten, sonst war das meist zusammen. Was mich immer in innere Konflikte gestoßen hat, da ich die Fachschaftsvertreter unterstützenswert fand, die Linken aber nicht (mal davon abgesehen, dass ich ohnehin nicht links bin, engagiert sich unsere Linke an der Uni für alles mögliche, setzt dabei aber mMn die falschen Prioritäten… die Sachen, die uns als Studis und Uni direkt betreffen fände ich eigentlich am wichtigsten…)
Interessant fand ich ja die Liste „die Grauen“, von denen ich bis heute nicht rausbekommen habe, wer sie eigentlich sind. Die Grauen Panther wohl kaum, das wäre dann doch eine Zielgruppenverfehlung :lol:. Auf den Wahlplakaten stand leider nur, dass man sie wählen soll, aber nicht wer sie sind und was sie wollen.
Auch interessieren würde mich, wieso es 2 grüne Gruppen gibt – die grüne Hochschulgruppe und eine Gruppe mit dem spannenden Namen „Grün und Schnitzel“. Sind das jetzt nicht-vegetarische Grüne? 😀

Wahl 2 war die Oberbürgermeisterwahl heute.
Im ersten Wahlgang waren zwei bürgerliche Kandidaten vorne (Mitte 20%, hauchdünner Abstand – beide CDU-Mitglieder, aber unabhängig angetreten), auf Platz 3 landete die Grüne mit etwas über 20%, Platz 4 der SPD-Mann mit ca. 14%, die anderen 9 Kandidaten waren unter 5%. Der SPD-Mann ist im 2. Wahlgang nicht mehr angetreten.
Ich hatte vermutet, dass im 2. Wahlgang wohl die Grüne wesentlich stärker wird, weil das bürgerliche Lager sich gegenseitig die Stimmen „abgräbt“ und die bisherigen SPD- und unter-5%-Kandidaten-Wähler eher zu Grünen tendieren würden.
War total falsch, die Einschätzung… Mit knapp 39,1% hat der unabhängige Kandidat klar gewonnen, die unabhängige Kandidatin, die im ersten Wahlgang auf Platz 1 lag, kam auf 31,9% – und die grüne Kandidatin auf 27,6%.
Somit ist die Stadt, die einst den ersten grünen Oberbürgermeister hatte, jetzt wieder in bürgerlicher Hand. Und wir dürfen uns auch nicht auf einen Hektar Land für jeden freuen, um uns selbst zu versorgen, wie ein „selbstständiger Ayurveda-Berater“ unter den Kandidaten versprochen hatte… dass so viele Hektar noch nicht mal der ganze Landkreis hat, schien für ihn nebensächlich zu sein… *totalenttäuschtbin* *g*
Die Wahlbeteiligung war allerdings echt enttäuschend (44,5%) – da hatte ich ja eigentlich erwartet, dass wenigstens im 2. Wahlgang eine höhere Wahlbeteiligung ist. Beim ersten dachte ich ja noch, dass manche vielleicht zu faul waren wählen zu gehn, wenn eh zu 99% ein zweiter Wahlgang folgt. Aber die Wahlbeteiligung ist gerade mal um gute 2% gestiegen :(.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: