Verfasst von: Seemädel | 24. Juli 2011

Ältere Bilder (Hamburg)

Auf Wunsch von reiselustigen Bekannten 😉 und da ich ohnehin diese Bilder nicht noch mal neu machen werde, auch wenn ich immer mal nach Hamburg komme… also jetzt einige Impressionen aus Hamburg im September 2008.

Ich habe nicht von allem, was interessant war, Bilder, daher hier noch eine kleine Aufzählung:

  • Das Deutsche Zollmuseum, wo man echt interessante Dinge über den Zoll lernen und sehr kreative Schmuggelverstecke sowie gelungene Fälschungen sehen kann
  • Wer sich für die Hamburger Geschichte interessiert, sollte sich unbedingt das Hamburgmuseum anschauen. Bin ja nicht so der Museumsfan, aber das fand ich sehr spanndend.
  • Ziemlich interaktiv ist die Auswandererwelt, wo man alles über die Auswanderer von Hamburg nach Amerika und in alle Welt erfährt. Sehr lebhaft mit Filmen, gesprochenen Texten usw.
  • Ohne Führung (und technischen Sachverstand? :lol:) etwas langweilig fanden wir das U-Boot, das man besichtigen konnte. Mit Führung wäre es vermutlich ziemlich spannend gewesen.
  • Der bekannte Zoo Hagenbeck ist zwar sehr schön, aber leider (bekommt keine staatlichen Zuschüsse) auch recht teuer.
  • Für Blumenfreunde sind die Parkanlagen Planten un Blomen (Pflanzen und Blumen) ein besonderer Leckerbissen.
  • Schön spazieren gehen kann man von Altona aus am Elbufer lang Richtung Blankenese.

Allgemeiner Tip: In der Touristinfo am Bahnhof (vermutlich auch in anderen) gibt es von manchen Attraktionen ganz kleine Faltblätter – die haben manchmal nicht nur Infos, sondern auch Gutscheine über ca. 1 Euro drauf.
Das Auto sollte man besser stehen lassen, der ÖPNV in Hamburg ist super. Nähere Infos gibt es auf der Seite des HVV, besonders interessante Angebote dürften die 9-Uhr-(Gruppen-)Tageskarte und die Flexicard sein (damit kann man auch die Hafenfähren nutzen und ein bisschen auf der Elbe rumschippern). Und streng genommen braucht man in Hamburg tatsächlich eine Bahnsteigkarte, wenn man ohne Fahrkarte die Bahnsteige betritt… das kenne ich eigentlich nur aus alten Enid-Blyton-Büchern und finde es faszinierend, dass das in Hamburg noch gilt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: