Verfasst von: Seemädel | 7. Juni 2011

Die Wahrheit gepachtet? Toleranz und Wahrheit im Wettbewerb der Religionen

Das war der erste Vortrag und ich fand ihn echt gut.

Er ist zuerst auf drei häufig vorgebrachte Einwände eingegangen – nämlich, dass Christen intolerant und arrogant (weil sie der Meinung sind, dass nur ihre Wahrheit die richtige ist) seien und dass alles relativ sei.
Zu Intoleranz hat er erstmal definiert, was Toleranz eigentlich bedeutet – ursprünglich bedeutet es (kommend vom lateinischen tolerare) ertragen, aushalten. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass er zwischen Sach- und Beziehungsebene getrennt hat: Ich kann sachlich einer völlig anderen Meinung sein, mich mit dem anderen aber dennoch auf der Beziehungsebene gut verstehen und seine Meinung ernstnehmen und respektieren. In der Fragerunde kam dann später die Frage, wann für ihn denn Toleranz aufhört – er meinte, dass das dann der Fall ist, wenn eine Meinung mit Gewalt durchgesetzt werden soll.
Zur Arroganz meinte er, dass es eigentlich nicht unbedingt arrogant(er) ist zu behaupten, dass es nur eine Meinung gebe. Schließlich ist auch die Behauptung, dass man es besser weiß als alle anderen, weil man verstanden hat, dass es mehrere Wahrheiten gibt, ein Wahrheitsanspruch und derjenige ist „arrogant“.
Zu „alles ist relativ“ sagte er zuerst, dass man zwar sagen könnte, dass es Stress vermeidet, wenn man meint, dass doch alle irgendwie ein bisschen Recht haben, er aber an dieser Stelle klar gegen Stressvermeidung ist. Zumal man auch hier wieder das Problem hat, dass auch „alles ist relativ“ ein Wahrheitsanspruch ist…
Gegen Ende hat er noch ausgeführt, was seiner Meinung nach das Besondere an Jesus ist: Religionen verlangen, dass man etwas tut, um das Ziel zu erreichen. Bei Jesus muss man keine Werke tun, um gerettet zu werden. Wenn man gute Werke tut, tut man es aus Dankbarkeit und Liebe, was ja eine ganz andere Motivation ist, als wenn man sich damit den Himmel erarbeitet.

Ich bin schon sehr gespannt auf den heutigen Vortrag :).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: