Verfasst von: Seemädel | 17. Januar 2011

Helm sei dank

… ging ein Sturz in der Nacht von Samstag auf Sonntag sehr glimpflich aus.
Da ich Stirn voran auf den Schotter geflogen bin, möchte ich lieber nicht wissen, wie mein Gesicht (und die Brille) aussähe, wenn da kein Helm gewesen wäre. So ging es mit ein paar Schürfwunden und einem Bluterguss am Bein ab.
Mein Rad ist auch etwas lädiert, fährt aber noch.

Da bin ich echt dankbar, es hätte viel schlimmer kommen können!

Auf jeden Fall sollte ich mir mal einen Erste-Hilfe-Kasten oder sowas zulegen – als Desinfektionsmittel musste mein antiseptisches Bepanthen herhalten und als Kompresse ein Einmalwaschlappen, der mit Heftpflaster fixiert wurde… was anderes hatte ich nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: