Verfasst von: Seemädel | 20. Mai 2010

Meine Gemeinde und Jugend

Ich war in meiner Zeit in Frankreich in einer ganz kleinen, im November neu gegründeten Gemeinde, dem „Centre evangélique protestant Le Phare“. „Phare“ heißt übrigens Leuchtturm und es gibt auch ein Gemeindelied mit dem Titel, das wir öfter gesungen haben ;).
Bestanden hat die Gemeinde aus einem Ehepaar + 16jährige Tochter + 19jähriger Sohn, einem Mann mittleren Alters, einer älteren englischstämmigen Dame und mir. Gelegentlich kamen noch 1-2 der deutschen Missionarskinder, die in Caen studieren, aber meist sind sie am Wochenende heimgefahren – wie der Rest unserer wesentlich größeren Jugendgruppe, in der es neben ein paar Franzosen und einer ganzen Truppe Deutscher (den Missionarskindern) auch noch 3 mexikanische Austauschstudenten gab.

Das ist die Einfahrt, sieht auf dem Bild noch nicht sonderlich einladend aus mit einem unordentlichen Weg und einem altersschwachen Tor, aber ich nehme mal an, dass das jetzt im Frühjahr schöner wird.

Einfahrt mit unserem Schild

Einfahrt mit unserem Schild

Innen ist es aber wesentlich schöner. Das hier ist der einzige große Raum, in dem auch alle Veranstaltungen von Gottesdienst und über Bibel- und Gebetsstunde bis Jugendgruppe stattfinden. Von einem Vorraum gehen noch die Toiletten ab und im 1. Stock gibt es wohl noch einen Raum, wo man auch übernachten kann, aber da war ich nie. Außerdem gibt es noch eine Garage, die als Abstellkammer dient, und eine Küche.

Innenraum kurz vor dem Gottesdienst

Das „Musik-Team“ für den Gottesdienst war recht klein… wir haben in wechselnder Besetzung gespielt, N. kann Klavier und Querflöte spielen und ich habe die Altflöte und die Gitarre beigesteuert. In der Jugend habe ich meist nicht mitgespielt, da kamen dann noch eine Pianistin und zwei Gitarristen zu N. dazu.

In der Jugendgruppe begannen wir immer mit Liedersingen, dann gab es ein gemeinsames Abendessen und danach die Bibelarbeit. Weihnachten und an meinem letzten Abend gab es besondere Essen, und auch für Geburtstage gab es immer Kuchen ;). Und da wir ja in Frankreich waren, war auch ein normales Essen dreigängig mit Salaten als Vorspeise, Hauptgericht und Nachtisch.

Süßigkeitentisch bei der Weihnachtsfeier

Im März war die „Convention biblique“, wo wir mit einem „Regionalchor“ ein paar Stücke gesungen haben. (Für Jugendliche, die bei einem Jugendwochenende nicht allzu viel geschlafen haben und sich dann auch noch auf eine fremde Sprache konzentrieren müssen, waren die Stühle beinahe zu bequem…)

Ende März kam uns ein deutsches Missionarsehepaar samt Hund im Gottesdienst besuchen und danach gab es dann noch ein gemeinsames Mittagessen.
Bello hatte eine gewisse Affinität zur Küche, in die er zu seinem Leidwesen nicht durfte. Später haben wir noch Bilder angeschaut, Bello ist schon Gleitschirm geflogen (der einzige mir bekannte Hund, der das gemacht hat). Auf den Bildern hätte ich ihn fast nicht erkannt, weil er da seinen Winterpelz nicht trug.

Bello


Dieser Sonntag war auch mein letzter Sonntag in der Gemeinde, und deshalb wurde ich da dann auch verabschiedet.

Aber auch in der Jugend wurde ich nochmal extra verabschiedet. Dabei sollte jeder auf einen Zettel ein Wort schreiben, was zu mir passt, und das wurde dann vorgelesen.

Es war schon interessant, bei so einer Gemeinde von Anfang an dabeizusein, aber es war ein bisschen schade, dass ich dadurch kaum Möglichkeiten hatte, in der Gemeinde Leute kennenzulernen. Aber ich denke, es war trotzdem gut, zumal das Ehepaar, das die Gemeinde gegründet hat, meine Anwesenheit als sehr ermutigend aufgefasst hat. Und schlussendlich habe ich ja auch durch die GBU und die anderen Assistenten Kontakte knüpfen können, auch wenn es insgesamt recht wenig war.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: