Verfasst von: Seemädel | 10. Mai 2010

„Club Tennis“

Ja, wenn ich früher gewusst hätte, was der „Club Tennis“ ist… als meine Kollegin mich einmal fragte, ob ich Lust hätte, mit ihnen und ihrem „Club Tennis“ wandern zu gehen, habe ich abgelehnt, weil ich keine Lust hatte, mit einem Haufen wildfremder Leute (abgesehen von meinem Kollegenpaar) wandern zu gehen. Dass das die schulinterne Wandergruppe ist, habe ich leider erst im März erfahren… die Bezeichnung hat wohl historische Gründe, als sie noch jünger waren, trafen sie sich zum Tennisspielen, heute wird halt gewandert ;).

Wir sind mit dem Auto in ein Dorf in der Nähe gefahren, dort gewandert und am Ende noch bei einem ehemaligen Kollegen im Wohnzimmer gelandet, wo wir mit Getränken und Keksen versorgt wurden. Außer einigen (zum Teil ehemaligen) Lehrern waren auch noch die eine Spanisch- und die Russischassistentin – Ev. und Ek. – dabei.

Kirche am Parkplatz

Bei dem Wetter und der Jahreszeit wirkt die Landschaft irgendwie etwas öd...

Ruine

Ruine

Schafe und Lämmer gab's sehr viele

Ev. mit zweien der streichelbedürftigen Esel

Gartenschmuck

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: