Verfasst von: Seemädel | 29. September 2009

Ich hab ein Zimmer – ich hab es nicht…

Eigentlich sollte ich ja ein Zimmer an einer meiner 3 Schulen bekommen. Ja, sollte… der Verantwortliche dort hat das auch per Mail meiner Betreuungslehrerin (die an einer der anderen Schulen ist) zugesagt, dass das klappt. Bloß leider ist er dann in Rente gegangen, ohne seiner Nachfolgerin etwas von mir zu sagen. Somit war das Zimmer weg und ich musste mich so auf die Suche machen.
In punkto Zimmersuche ist es ganz eindeutig kein Vorteil, dass Caen eine Unistadt ist. Die Zimmersuche ist ähnlich kompliziert wie in Konstanz, wobei es die Sache nicht gerade erleichtert, wenn man nicht vor Ort ist und nur sehr bedingt Französisch kann. So hat eine Freundin für mich bei etlichen Schulen und Foyers (so eine Art Wohnheime für junge Menschen, aber nicht nur Studenten) angerufen, die alle nur meinten „das ist aber sehr kurzfristig“. Ja, das ist mir auch klar…
Mittlerweile kümmert sich aber die Direktorin von der Schule, die mir das Zimmer zugesagt hatte, darum und versucht, irgendwie etwas aufzutreiben. Morgen Abend rufe ich meine Betreuungslehrerin an – mal sehen, was dabei herauskommt.

Und morgen geht es auch schon los. Meine Eltern bringen mich mit dem Auto und machen bei der Gelegenheit ein bisschen Urlaub in der Normandie. Nachdem ich bislang überhaupt nichts über meine Unterbringung weiß, kann ich auch zum Thema Internet noch nichts sagen. Aber ich versuche, mein Blog halbwegs aktuell zu halten und regelmäßig in die E-Mails zu schauen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: